VHS14: Analoger Datensammler

Im Rahmen der VHS-Reihe „Nachhaltig in Wien: Die smarte Stadt“ steht im November alles im Zeichen der Innovation. Wir gehen der Frage nach, welche Innovationen im urbanen Raum möglich und notwendig sind, um das Zusammenleben positiv zu gestalten. Und auch welche Rolle dabei kommunalen Einrichtungen, Unternehmen, NGOs und der Zivilgesellschaft, also uns allen, zukommt. Solche Soziale Innovationen gibt es viele: 

  • An öffentlichen Plätzen werden Bücher über „offene Bücherschränke“ weitergegeben und getauscht,
  • Lebensmittel kommen mit Hilfe so genannter „Foodcoops“ direkt vom Bauernhof in die Stadt
  • gemeinsame Nutzung von Nachbarschaftsgärten
  • Reparaturcafes und Gemeinschaftswerkstätten
  • Tauschkreise
  • Mitfahrkreise
  • Flohmärkte und 2nd Hand Stores
  • Nachbarschaftsfeste
  • Begegnungsorte

spielen in der Smart City Wien eine wesentliche Rolle. Wir befragten die Penzinger/innen in eine Blitzumfrage. Wir bauten einen analogen Datensammler nach Vorschlägen von Jose Duarte.

20704175652-c8c7240392-z20706341255-1534114754-z

 

 

 

 

 

Unsere Fragestellungen:

  1. Kaufen Sie bio?
  2. Was fehlt in Ihrem Neubau?
  3. Was passiert mit meinen alten Kleidern?

Der erfolgreichste Datensammler war Nr. 3. Nach nur 30 Minuten hatten wir einige Antworten gesammelt. Das liese für mehrer Stunden Einsatz respektable Ergebnisse erwarten.

Foto am 30.11.15 um 12.03

 

Click to enlarge!

Click to enlarge!

Advertisements