Facebook initiert Datenkompetentzinitative für Österreich

Social Media hat das Netz wie wir es bisher kannten grundlegend verändert. Die heutigen Social Media Plattformen verteilen privat erstellte Inhalt effektiv und zielgerichtet. In gleichem Maß wie aus Usern sukzessive Publisher werden, so werden aus anonymen „Postern“ nachverfolgbare Autor/innen. Wenn nun Offene Daten und Private Daten in der Person des/der kompetenten Datennutzer/in zusammenfinden entsteht ein Raum mit Chancen, Möglichkeiten und Risiken. Ein Raum in dem Datenkompetenz gefragt ist.

Elizabeth Linder (Facebook) Thomas Thurner (School of Data), Bernhard Jungwirth (Saferinternet.at), Julia Wippersberg (Institut für Datenkompetenz), Eva-Maria Kirschsieper (Facebook), Gunnar Bender (Facebook)

Elizabeth Linder (Facebook), Thomas Thurner (School of Data), Bernhard Jungwirth (Saferinternet.at), Julia Wippersberg (Institut für Datenkompetenz), Eva-Maria Kirschsieper (Facebook), Gunnar Bender (Facebook)

Gemeinsam mit der neuen Datenkompetenzinitative von Facebook (https://aconnectedlife.info) arbeitet die School of Data – Austria nun an der Entwicklung entsprechender Kurse, CreateCamps und HandsOn-Module. Neben dem Portal „Leben in einer vernetzten Welt“, das am 2. Juni 2014 von Facebook gelauncht wurde, bittet die School of Data – Austria in den nächsten Wochen und Monaten Österreichische Proponent/innen der Datenkompetenzvermittlung an den gemeinsamen runden Tisch, um an möglichen Vermittlungsprogrammen und Projekten zu arbeiten.

Clippings:

Advertisements